Freitag, 19. September 2008

5 allerhöchstens - also unwahrscheinlich 7 Jahre !

Eines Tages kam sie in die Familie der älteren Tochter und wurde fortan "Kelly" genannt.

8 Wochen alt war sie damals, ein Mischling aus Hovawart und Bernersennen.

Tolpatschig und dabei knuffig anzuschauen, mit eigentlich viel zu gross proportionierten Pfoten und einem riesigen Schädel - aus dem einen zwei grosse Augen neugierig entgegen blickten - tapste sie, alles und jeden erforschend, umher.

Die Enkel sind mit ihr "gross" geworden und Katze "Tinka", die eigentliche und ungekrönte " Herrscherin" der Familie, ebenso.

Im Alter von 1 1/2 Jahren fragte jeder : " Die wird doch nicht etwa noch grösser ?! "

Mit 2 Jahren musste Kelly aufgrund einer seltenen Krankheit operiert werden; der Tierschutz übernahm dankenswert einen sehr grossen Teil der nicht unerheblichen OP- und Behandlungskosten! Damals dann auch die Prognose der behandelnden Tierärzte : Kelly würde wohl nicht älter wie 5 Jahre, 7 Jahre wohl kaum !

Die Zeit ging ins Land und Kelly erholte sich grossartig von den Strapazen der Krankheit und der Operation!

Ohne jemals in einer Hundeschulung gewesen zu sein, gehorchte sie anstandslos und machte sich selbst zum Aufpasser und Beschützer der Familie und behütete wachsam Haus und Grundstück.

Als durch ein Kurzschluss das Haus von Schwiegersohn und Tochter abbrannte kamen Tinka und Kelly für über ein Jahr zu meinem Mädel und mir. Die beiden gewöhnten sich schnell ein und nach kurzer Zeit "stritten" sich Tinka und mein Mädel um die Vorherrschaft in unserem Haushalt, letztendlich gewann Tinka!

Morgens freute sich Kelly schon auf den anstehenden Spaziergang ins nahegelegene Moor und konnte es kaum abwarten, das der sooooo langsame Rainer endlich mit seiner Morgentoilette fertig war !

Jedesmal, wenn ich - vom Dienst heimkommend - in unsere Strasse einbog, das gleiche Bild : Kelly liegt, aufmerksam die Strasseneinmündung beobachtend, auf dem Gehweg und Tinka thront auf der Grundstücksmauer.

Sehr schnell hatten die Beiden es trotz meines Wechschichtdienstes raus, wann ich heimkommen würde und dann war kein Halten = Mädel musste bei jedem Wetter die Beiden rauslassen, damit sie mich als Erste in Empfang nehmen konnten.

Tinka wollte nur kurz begrüsst und gekrault werden = dann war die "Audienz-Zeit" vorbei und sie zog sich hoheitsvoll zurück; Kelly dagegen wollte natürlich erstmal ausgiebig mit mir rumalbern und rumtoben um anschließend sofort spazieren zu gehen.

Inzwischen war Kelly doch ihr Alter anzumerken - diese Moor-Spaziergänge waren wesentlich kürzer als noch 3 Jahre zuvor und im Gegensatz zu damals machte Kelly nun kehrt und musste nicht mehr dazu aufgefordert werden.

Bei diesen Spaziergängen lag die Hundeleine über meinen Schultern und Kelly lief frei ein paar Schritte vor mir her, sobald jedoch sich irgendjemand näherte war sie sofort an meiner Seite und "machte" einen auf Bodyguard.

Bei wie wild kläffenden Hunden hörte sie sich seelenruhig das Gebell ein paar Sekunden an und entgegnete ein einziges sonores "WUFF" - und sofort hörte das Gekläffe auf und man sah nur noch eingezogene Ruten an sich schleunigst zurückweichenden und ziemlich bedröppelt ausschauenden Hunden und so manchen beleidigt dreinschauenden Hundebesitzer.

Nie gab es ein Zähnefletschen oder Knurren von Kelly, egal wie klein oder gross der kläffende Gegenüber war, sobald ihr "WUFF" erklang war sofort Ruhe !

Dann wurde Kelly kurzsichtig und nachtblind, lief abends nur noch im Kegel des Taschenlampenlichtes vor mir her, Ballspiele und "Rainerhinterherjagen" machte sie nun auch nicht mehr allzu oft : sie wurde nun zur "grossen alten Dame"

Als der Neubau bezugsfertig war gingen Tinka und ihre "Hofdame" Kelly wieder zur ihrer Familie zurück und Tinka übernahm natürlich wieder ihre Herrschaft.

Wenn Mädel und ich zu Besuch kamen "durften" wir Hoheit Tinka kurz unsere Aufwartung machen und Kelly bestand auf ihre Streicheleinheiten und 5 Minuten rumtollen. Mit der Zeit war nichts mehr mit Rumtollen, die Streicheleinheiten jedoch waren und blieben ein MUSS.

Vor 1 1/2 Wochen erkrankte Kelly an den Nieren, dazu kam eine Blasenentzündung und Wasser lagerte sich in die Beine ein. Sie konnte sich kaum noch bewegen und man sah ihr die Schmerzen an.

Am Dienstag dann der Anruf der Tochter : der Tierarzt kommt gleich um Kelly einzuschläfern !

Also fuhr ich hin, bereitete das Grab vor und nahm im Beisein von Tochter und Enkel ( Schwiedersohn konnte krankheitsbedingt nicht dabei sein ) Abschied von der grossen Dame.

14 Jahre alt wäre sie dieses Jahr geworden und war damit,allen Prognosen zum Trotz, fast 7 Jahre länger ein steter Quell voller Freude, Lebenslust, Kamaradschaft, Zuneigung und unendlicher Liebe !

Am Samstag kommt der Stein, in den ich ihren Namen meißeln werde.

Dienstag, 16. September 2008

Etwas über..

neunzehn Stunden auf den Beinen = jetzt wird`s so langsam Zeit für`s Bett.

Aus einem regulären 16Std-Dienst wurden mal eben knappe 17 Stunden mit gerade mal 20 Minuten Mittagspause; der Alltag hat mich wieder :)

Nun wird noch ein wenig gegessen, ein Glas Wein genossen und dann geht es auf die "" 2- Meter ""

Der Montag ist überstanden, Dienstag ist frei, Mittwoch werden es wieder mindestens 16 Stunden Dienst.

Schlaft alle gut und bleibt ( werdet) gesund und munter !

Montag, 15. September 2008

Der Alltag ..

.. hat mich wieder :)
Urlaub vorbei - mal sehen, was der Tag so "bringt".
Allen eine schöne und stressfreie Woche :)

Freitag, 12. September 2008

Pünktlich ..

.. wie die Maurer : Freitag, eben noch Sonnenschein und jetzt ziehen mit viel Wind dunkle Wolken heran. Schätze mal, das es in 15 Minuten schüttet.

Ist ja auch nur das letzte WE meines Urlaubes *grmpf

Ich gehe übrigens wieder "gerade" :) ,wenn auch noch ein wenig steif - aber datt wird noch bis Montag!

Und damit sich das mit dem Urlaub auch gleich richtig erledigt hat = Dienst von 07:00 Uhr bis 23:00 Uhr

( mutt sich ja schließlich lohnen! *grien )

Donnerstag, 11. September 2008

9/11 Mysteries - Die Zerstörung des World Trade Centers

Gestern Abend schon ein paar Sequenzen aus der Vorschau gesehen :

war seeehr interessant !!

Ganze Sendung heute Abend um 22:50 Uhr auf VOX

Werde ich mir auf jedenfall mal anschauen !!

So laaangsam ...

... geht es meinem werten Hinterteil ein winzigkleinesbißchenetwas besser, also nicht der Rede wert *grmpf Der Stute allerdings soll es laut Besitzer prächtig gehen = schön für sie *pöh

Eigentlich hätte mir der Vorfall mit der Vorderrad-Vollbremsung ja Warnung genug sein sollen, da stieg der "Drahtesel" ja schon hinten hoch - die Stute konnte es halt besser *lol

Naja, wie heißt es so schön in dem Song von Juliane Werding :

" und wenn du denkst du denkst, dann denkst du nur du denkst..."

Mittwoch, 10. September 2008

Uns` Anna !

Da ich zur Zeit in Ermangelung richtiger Bewegungsfreiheit nichts tun kann ( lach nicht schon wieder Yuna !! ) schreibe ich mal was von "unserer" Anna:

Anna ist eigentlich eine ganz liebe und nette Person, wenn sie nicht gerade wieder dem Alkohol "zugesprochen" hat. Dann ist sie entweder frech und aggressiv, "depri" drauf oder richtig "dicht" ! Und manchmal ist sie einfach auch nur zu faul zu Fuß nach Hause zu wanken und legt sich dann irgendwo hin und wartet darauf, das ein hilfsbereiter Passant die Rettungsleitstelle anruft.

Nun, eines schönen Tages - ich hatte mal wieder Dienst (was auch sonst *gg ) - kam über den Piepser die Einsatzorder zu einem Krampfanfall vor einem Lebensmittelgeschäft zu fahren.

Wir also hin - das NEF ( Taxi für den Notarzt ) "schwirrte" irgendwo mit dem Notarzt im Landkreis rum = der Doc war also nicht greifbar !

Am Einsatzort angekommen war vor lauter Neugierigen ähh rumstehenden Passanten upps Ersthelfern erstmal garnichts von einem Patienten zu sehen. Wir uns also durch die Menge gezwängt und da sahen wir schon :

Anna lag rücklings auf dem Bürgersteig und zuckte vor sich hin !

Ich kniete mich neben sie und sagte " Moin Anna ! "

Anna öffnete ihr rechtes Auge und sagte " Moin Moin"

Auf meine Frage, warum sie hier auf dem Bürgersteig rumliege antwortete sie ganz entrüstet " Isch krampfe - dat siehste doch!!! "

" Mmmh, dann musst Du jetzt wohl ins Krankenhaus ( welches übrigens keine 200 Meter von ihrer Haustür entfernt ist )gebracht werden, oder ? " meinte ich zu ihr "Ich bitte darum" kam ganz höflich von Anna

Auf meine Frage, ob wir die Trage holen sollten oder sie bis zum RTW ( Rettungswagen ) laufen könne, sagte Anna nur " Jung help mii hoch, isch kann tscha laufen "

Vor den baff erstaunten Neugierigen ääh Ersthelfern stand "unsere" Krampfpatienten flugs auf, hakte sich bei mir unter und ging gemütlich mit mir zum RTW.

Dort angekommen, stieg sie ein und legte sich auf die Trage.

"Anna, Du kannst Dich aber ruhig auf den Sitz setzen" meinte ich zu ihr - und prompt fing sie wieder an zu zucken und meinte " Nee - isch krampfe noch = da mutt isch liegen ! "

Also haben wir dann die "krampfende" Anna über die Leitstelle im Krankenhaus angemeldet = Sie nach Hause zu fahren oder gar die Polizei zu holen : das hätte garnichts gebracht!

Im Gegenteil : wir wären spätestens auf der Rückfahrt zur Wache wieder zu ihr hingeschickt worden - entweder weil sich sich bewußtlos stellen würde, sich auf die Zunge gebissen hätte und nun " Blut spucken " würde oder Ähnliches.

Im Krankenhaus angekommen hat sie natürlich fleißig weiter "gekrampft" und ich mußte ihr gut zureden, sonst wäre sie in ihrem Eifer von der Trage gepurzelt ( anschnallen bzw. wie Anna sagt "fesseln" läßt sie sich nicht ).

Das Personal der Aufnahmestation war auch sofort "begeistert" als wir mit Anna eintrafen = sie ist halt auch da eine "alte Bekannte"

Nach kurzer, leiser Übergabe ( Anna mußte ja nicht alles mitkriegen = sonst hätte sie Rabatz gemacht ) verabschiedeten wir uns von Anna mit den Worten, das sie morgen bitte nicht draußen krampfen solle.

" Wieso datt denn" fauchte Anna empört.

Mein Kollege meinte zur ihr, das es anderntags regnen solle und sie jawohl nicht naß werden möchte.

Grinsend antworte Anna " Nee, dat will ich echt nischt" und bedankte sich noch für den Tipp !

Ja, irgendwie ist Anna doch irgendwo ein goldiges Wesen !

Der Himmel auf Erden .....

ist auf dem Rücken von Pferden ( oder so ).

Allerdings muss/müssen das/die Pferd(e) aber auch wissen *gg

Heute morgen ein Anruf : " Rainer,die Stute läuft "schräg" - kannst Du mal gucken kommen ? "

Ich habe ja sowas von Zeit *pöh

Also hin und das Hotta angeschaut = steht/geht/läuft wirklich mit der Hinterhand nach links weg, mmmh !?

Alles abgetastet und rechte und linke Hinterhand gedehnt = nix.

Also Stiefel aus , rauf auf`s Pferd und den Rücken nach hinten lang "getrippelt".

Die Stute war vorbildlich, stand wie `ne 1 - bis ich die richtige Stelle traf = ratzfatz ging die Stute hinten hoch und Rainer flog im hohen Bogen durch die Luft.

Das war zirkusreif - nur bei der Landung muss ich noch üben !

Jetzt tut mir der Po und der Rücken tüchtig weh und ICH "gehe" jetzt etwas "schräg" !

Der Stute geht es gut, alles wieder im "grünen Bereich" .

Soll mich allerdings ziemlich empört angeschaut haben, als ich da so am Boden lag ( meinte jedenfalls der Besitzer )

*PÖH kann ich da nur sagen !

Dienstag, 9. September 2008

Sternzeichen Wassermann (21.01.-19.02.)

Das Element vom Sternzeichen Wassermann ist die Luft. Er ist ein origineller Zeitgenosse. Alles was skurril und außergewöhnlich ist, zieht ihn magisch an. Der Wassermann ist schwer einzuschätzen, manchmal sogar unberechenbar, aber niemals langweilig. Legendär ist auch seine Liebe zur Unabhängigkeit. Eine große Stärke des im Sternzeichen Wassermann geborenen ist sein Ideenreichtum, den er täglich hat. Doch so manches mal fehlt es ihm an Durchhaltevermögen. Schon allein deshalb, weil er nicht die Zeit hat, all seine Gedankenblitze in die Tat umzusetzen. Außerdem ist der Wassermann seiner Zeit meist voraus. Reformen, die die Gesellschaft verbessern, faszinieren ihn. Er blickt oft so weit voraus, dass er Dinge entdeckt, für die seine Mitmenschen noch nicht reif sind. Diese kommen dann nicht mehr mit und halten ihn schon mal für ein wenig verrückt. Der im Sternzeichen Wassermann geborene wird oft von sonderbaren Wünschen und Plänen geleitet. Genauso bunt ist auch sein Bekanntenkreis. Da tummelt sich alles was originell ist. Es reicht von Künstler über Wissenschaftler bis zu Paradiesvögeln, aber auch zu einfachen Menschen, die ihre eigene Note haben. Eine der sympathischsten Eigenschaften vom Sternzeichen Wassermann ist die Kameradschaftlichkeit. Er ist hilfsbereit und für seine Freunde immer da. Weil er meist Gott und die Welt kennt, kommt es durchaus vor, dass er oft von einer Mission zur anderen unterwegs ist und sich verzettelt. Dabei vergisst er leider so manche großartige Ideen, die er unbedingt umsetzen wollte.

gefunden :www.haus-der-astrologie.de/horoskop/sternzeichen_wassermann.html

Mmmh, trifft sogar zu über 95% auf mich zu *gg

HUCH !

Bremsklötze für`s Fahrrad gekauft, daheim alte aus- und neue eingebaut.

Kleine Probefahrt = Bremsen funktionieren gut, also mehr Tempo gemacht und dann Vorderradbremse aktiviert.

Holla - da habe ich aber Glück gehabt : Vorderrad blockiert und Hinterrad steigt in die Höhe. ( Fehlte nur noch, das der "Drahtesel" wieherte *gg )

Das hätte fast `nen Salto gegeben - so bin ich nochmal mit `nem Riesenschreck davon gekommen.

Fazit für mich : in nächster Zeit gaaanz sanft am Bremshebel ziehen !

Sonne ..

.. kommt raus :)

Jetzt geht`s in die "City" ; mein Rad benötigt neue Bremsklötze !

Letztens kaum ich nur mit Glück an einem Crash vorbei - nun wird`s Zeit.

Heute Nachmittag ist mal wieder "Rasenpflege" angesagt und das Efeu am Vogelhäuschen muss auch wieder mal in geordnete Bahnen "gelenkt" werden ( abschneiden = ist nicht! )

Tochter hat auch mal wieder was : möchte Strom vom Haus zum Gartenhaus gelegt haben . Den 24Meter langen Graben, 80cm tief, können ja die Jungs buddeln; Schwiegersohn hat sich `ne "saftige" Bänderdehnung am rechten Sprunggelenk zugezogen = fällt also 9 Wochen aus :(

Sonntag, 7. September 2008

Weibliche Logik ???

Je später der Abend ... desto wunderlicher manche Mails ! = so sieht es jedenfalls heute in meiner Mailbox aus :(

Inhalt 1.wunderlichen Mail :

Bruno wird nicht "ersetzt" durch Bruno II = Patient möchte keinen Hund mehr !

Inhalt 2.wunderlichen Mail :

Da ja nun ein hübsches Sümmchen angesammelt und gespendet wurde, um Bruno II zu erstehen, welches nun hinfällig geworden sei = man braucht neue Vorschläge für was/wen das Geld jetzt sein soll.

Vorschläge sind bis Mittwoch per Mail zumachen !

Inhalt 3. (ver)wunderlichen Mail :

Da ich ja nun als Erster involviert war (?) , nun auch noch eine Woche Urlaub - sprich auch genug Zeit hätte (??) hat man ( mmh , wohl eher unsere Mädels !!!! ) bestimmt, das ich aus den Vorschlägen denjenigen raussuchen soll, welcher am besten sei !!!!

Manche Mails soll man halt nicht öffnen !

Wer hat gewonnen ?

Da zogen sie durch die Strassen - direkt an meinem Wohnzimmerfenster vorbei !
"Humptata,humptata,zadong" = richtig laut mussten die Musikinstumente des Fanfarenzuges vom Schützenverein sein !
( Melodie ? was für `ne Melodie ? = Hauptsache laut !!!! )
Und pünktlich wie die Strassenbahn : es begann das "grosse Schütten" = herrlich !!! Knappe 30 Sekunden wurde noch einigermassen im Gleichschritt gegangen und kräftig auf die Pauke gehauen, in die Tuba geblasen - und schon fing die Rennerei an !!
Hehehe - nur wer das Rennen gewonnen = keine Ahnung.
Hauptsache wieder Ruhe !!!

PS.: kann mir mal einer verraten, wieso immer schlechtes Wetter prompt auf Bestellung geliefert wird und schönes Wetter nicht ???

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Aktuelle Beiträge

Ich hoffe es geht dir...
Ich hoffe es geht dir inzwischen wieder besser... Liebe...
Aurisa - 30. Aug, 13:33
Haaaallloooo
Rainer, wo bist du, wie geht es dir, was machst du?...
herbstfrau - 31. Mrz, 08:12
Haaalloo
wo bist du denn?
herbstfrau - 18. Mrz, 20:15
*BLINZL*
*BLINZL*
Shania - 13. Feb, 15:17
Viele gute Wünsche...
Bleib gesund und zuversichtlich. Ist das Wichtigste!!! Lieben...
schlafmuetze - 27. Dez, 23:03

Links

RSS Box

Suche

 

Status

Online seit 3687 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 30. Aug, 13:33

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


xml version of this page

twoday.net AGB